You are here Rezepte Lauchstangen
 English (United States) Deutsch (Deutschland) Deutsch (Schweiz)Sonntag, 24. September 2017
minimieren
Enter Title

Lauch

Allgemein zum Lauch

Lauch gehört zur Zwiebelfamilie. Bereits die alten Ägypter, Griechen und Römer assen Lauch (Porree) und kannten seine gesundheitsfördernde Wirkung. Angeblich schaltete Kaiser Nero jede Woche einen Porree-Tag ein und kräftigte so seine Stimme.

Hauptsaison: Je nach Erntezeit wird unterschiedlich zwischen Frühjahrslauch (Mai und Juni), Sommerlauch (Juni bis September) , Herbstlauch (September bis November) und Winterlauch (November bis Frühjahr). Sein Geschmack ist leicht pikant und hat eine Zwiebelähnliche Note, ist aber viel milder. Verschiedene Bioaktive Substanzen, wie Aromastoffe und Ätherische Öle sind für den typischen, angenehmen Geschmack verantworlich. Frühjahrs- und Sommersorten schmecken feiner und zarten im Vergleich zu den kräftigeren Herbst- und Wintersorten.

Lauch hat einen hohen Ernährungsphysiologischen und gesundheitlichen Wert und dabei wenige Kalorien. Der Nährwert ist bei den verschiedenen Sorten ähnlich. Er liefert reichlich Vitamine und Mineralien. Je dunkler das grüne, desto mehr Carotinoied- Gehalt ist enthalten. Die Schwefelhaltigen, ätherischen Öle geben den typischen Geruch und Geschmack. Sie wirken als natürliches Antibiotikum. Lauch fördert die Nierentätigkeit und schützt vor Nierensteinbildung. Die Gallentätigkeit und Verdauung werden günstig beeinflusst. Bei empfindlichen Magen sollte Lauch blanchiert werden, so ist er milder und verträglicher. Lauch kann auch tiefgefroren werden. Dafür sollte er zuerst blanchiert werden. Lauch verträgt sich gut mit Curry, Kerbel, Lorbeer, Muskatnuss, Paprikapulver, Peterli und Thymian. 

Zur Lagerung: Im Gemüsefach des Kühlschrankes ist der Lauch 1 bis 2 Wochen haltbar. Dabei soll er nicht in der Nähe von Äpfel, Birnen und Tomaten gelagert werden. Da durch die Ethylenempfindlichkeit der Reifegrad beschleunigt wird und alles schneller verdirbt und die Früchte seinen Geschmack annehmen.

Lauchstangen im Ofen

Für 4 Personen als Beilage

4 St. Lauchstangen
3 El Olivenöl
2 Tl Balsamico /Sherryessig
4 Prisen Meersalz und Pfeffer

 

 

 

 

PDF Download 

Zubereitung:

Die Lauchstangen längs halbieren und die Wurzel wegschneiden, sodass Ansätze und Blätter unversehrt zusammen bleiben. Dunkelgrüne "ledrige " Teile wegschneiden und Trocken tupfen. Auf ein Backblech oder niedrige Bratform nebeneinander legen und mit Olivenöl bepinseln. Etwa 25 min. im 200° heissen Ofen Farbe annehmen lassen und mit Balsamico bepinseln und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Heiss bis Warm servieren. Passt zu Reis, gebratenen Kartoffeln, Bulgur, Kartoffelstock, Tomatensalat mit Feta.

  
Copyright 2010 by Biopac S & C GmbH DatenschutzerklärungNutzungsbedingungen Xhtml 1.0 CSS 2.0

nike free 5.0 dame norge