You are here Rezepte Ofengemüse
 English (United States) Deutsch (Deutschland) Deutsch (Schweiz)Sonntag, 24. September 2017
minimieren
Enter Title

Ofengemüse

Allgemeines zu Ofengemüse

Im Herbst gibt es die feinsten Wurzelgemüse. Im Ofen gegart intensiviert sich ihr Aroma. Geeignet sind alle relativ trockenen Gemüsesorten. Farbig gemischt sieht es wunderbar aus und gleicht so auch etwas den gräulichen und eher dunklen Winteralltag aus. Ist also gut für Psyche und Seele. Das Gemüse sollte entweder entsprechend der eigenen garzeit in Etappen in den Ofen getan werden, also zum Beispiel zuerst Randen und Kartoffeln, etwa 8 min später gibt man die Karotten alle Rübenarten, Süsskartoffeln, Pastinaken, Peterliwurzelb^n, Zwiebeln usw. dazu und etwa 4 min später Kohlrabi, Peperoni, Zucchetti, Kürbis usw. oder man schneidet sie entsprechend gross respektive klein. Also die mit längerer Garzeit einiges kleiner als die mit kürzerer und tut die gemeinsam rein.

Es lohnt sich auch, einen Knoblauchknollen dazu zu geben, entweder ganz oder quer halbiert. Der gibt ein feines Aroma ab und kann später zum würzen von anderen Speisen benützt werden. Einfach die Knoblauchzehen ausdrücken, es quillt wie eine Creme raus. Die Zwiebeln kann man je nach Grösse entweder ganz, halbiert oder geviertelt  dazu tun. Zum aromatisieren respektive würzen der Gemüse kann man wie im folgenden Rezept alles Gemüse mit einer zusammengemischten Sauce überziehen oder jede Gemüsesorte mit einem eigenen Gewürz versehen. Beides ist fein und interessant. 

Wurzelgemüse im Ofen

Für 4 Personen als Beilage zu einem Auflauf, zu Kartoffelgratin, Fleisch, Polenta, Reis oder mit feinem Dip und gutem Brot solo. 

1 St. Mittelgrosse gelbe rande
2 St.  Mittlere Kartoffeln
2 St. Pfälzer-Rüben
2 St. Karotten
1 St. Mittelgrosse Peterliwurzel
1 St. Mittelgrosse Pastinake
2 St. Mittlere Rote Zwiebeln

 

 

 

 

 

 

Vorbereiten: 

Gemüse in Mundgerechte Stücke schneiden. Am besten so, dass die Schnittart dem Gemüse entspricht, also runde oder rundliche als Schnitze, längliche als Stäbe oder V-förmige dreiecke. 

Würzsauce:

1 El Aceto Balsamico/Zitronensaft
1 Tl Kräutersalz
1/2 Tl schwarzer Pfeffer
4 El Olivenöl
  Knoblauchknolle

 

 

 

 

 

 

 PDF Download

Zubereitung: 

Den Balsamico mit Kräutersalz sowie Pfeffer frisch gemahlen und ein feines Olivenöl in einer grossen Schüssel mischen. Alles Gemüse dazu und gut mit Sauce überziehen. Auf ein Backblech oder Ofenfeste Form leeren, die Knoblauchknolle in mitte reintun und alles im 200° heissen Ofen etwa 40 min. backen. Zwischendurch 2-3 mal durchmischen. Entweder sofort servieren oder auf etwa 70-80° reduziert im Ofen einige Zeit warm halten. 

Das gleiche kann man auch mit diversem Sommergemüse machen. Falls verschiedene Gewürze eingesetzt werden, lohnt es sich, diese je einem Gemüse zuzuordnen. So können zum Bsp. Korianderkörner oder -pulver, Kümmel, Kreuzkümmel, Fenchelsamen, Anissamen, getrocknete Lavendelblüten, zerdrückte Zimtstangen, Lorbeerblätter usw. verwendet werden. 

Viel Spass und gutes gelingen.

 

  
Copyright 2010 by Biopac S & C GmbH DatenschutzerklärungNutzungsbedingungen Xhtml 1.0 CSS 2.0

nike free 5.0 dame norge